Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Umwelt-Tag am Wallberg 2011

Keine lahmen Kids in bayerischer Hauptschule

... auf ihrer Wanderung von der Blankensteinhütte zur Wallberg-Bergstation begleitet. Bei Sonnenschein und Wetterglück nahmen die Kids unterwegs Wasser und Bodenproben aus dem Wald, vom Forstweg, aus Viehtränke und Hüttenbach. Wer wollte, erfuhr beim Rauf- oder Runtergehen etwas über die Alpenflora und -fauna sowie bayerisches Weidevieh und Kulturlandschaft. Aus welcher Pflanzenwurzel lässt sich Schnaps brennen? Wie alt sind die Kühe? Sind es überhaupt Kühe oder eher Rinder, Kälber, Schafe?

Alle Teenager stiegen tapfer hinauf bis zur Wallberg-Kapelle und zum Restaurant. Da soll noch einer sagen: „Die Jugendlichen von heute laufen nicht zu Fuß, spielen ständig Computer oder können ohne Handy nicht überleben.“! Alles Gerüchte und Vorurteile. Die Klasse bewies das Gegenteil und freute sich mit uns an den beiden Babys Clara und Cara, die auch mit durften und als einzige das Privileg hatten, getragen zu werden. 

Nach dem Essen überprüften wir pH-Wert und Nitratgehalt unserer Proben, beides wichtige Messwerte für sauberes Trinkwasser. Nicht alle Messungen waren auf Anhieb erfolgreich, aber die Teenager waren toll bei der Sache.

 

AGUSSO
AGUSSOs auf Tour
Als wahres Lexikon aller Berggipfel erwies sich Richard. So gut schafft es die digitale App-Konkurrenz sicher nicht, die nahen Hausberge und fernere Gipfel zu beschreiben. Wir haben u.a. die Zugspitze, Blankenstein, Buchstein und die Neureuth gesehen. 

Dann aber rasten die Jungs schnell wieder den Berg runter zum Staudammbau am Hüttenbach. Die Mädchen blieben gerne bei den Babys und halfen uns später beim Füttern auf der Hüttenterrasse. Außerdem standen noch gemeinsames Kochen, Kartenspielen und Erzählen auf dem Programm. Ach ja, am letzen Tag musste natürlich die Hütte geputzt werden. Kein Problem, die beiden Lehrer hatten dafür schon eine Einteilung parat, versicherten sie uns.

Richard, Birgit, Baby Clara unterwegs

 

AGUSSOUns drei AGUSSOs und den beiden Young Members Clara und Cara (beide noch null Jahre alt) hat der Schul-Umwelttag viel Spaß gemacht.

 

Klassen und Lehrer, die auch beim Wandern mehr erfahren wollen, Naturschutz live erleben und messen möchten, wenden sich jederzeit gerne an uns.

 

Aber bitte nur so nette und liebenswerte Teenies wie die Hauptschulklasse von der Blankensteinhütte.

Bettina Ulrichs