Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Trainingslager des Leistungskaders 3, August 2020

Anfang August fand das erste Trainingslager des neu gegründeten Leistungskaders 3 des Kletterteams München & Oberland statt. Ein Gast aus dem Auswahlkader 2 durfte sich während des Trainingslagers aus Organisationsgründen noch dazugesellen. Die sieben Nachwuchstalente im Alter von 9 bis 11 Jahren wurden von den Trainern Pema Sherpa, Susi Metzner und Nils Schützenberger betreut. Das Trainingslager fand im Herzstück des Kletter-Eldorados Frankenjura statt. Stützpunkt war der in der Kletterwelt bekannte Campingplatz von Oma Eichler. Von dort aus startete der felshungrige Lk 3 in alle Himmelsrichtungen, um neue Erfahrungen an den löchrigen Mauern und Türmen des "Frangnlandes" zu suchen.


Heutzutage können 11 -Jährige eines Leistungskaders in der Kletterhalle durchaus Routen bis zum unteren 9. Grad bewältigen. Am Fels dagegen sind die Fähigkeiten bisweilen eher durchwachsen, denn die junge Generation kommt oft nicht mehr "vom Fels", sie ist sozusagen in der Halle aufgewachsen. Erfahrene Trainer/-innen wissen unter anderem deshalb, dass der Fels ein hervorragender "Cotrainer" ist. Präzision, Umstellungsfähigkeit, Bewegungsvielfalt, Risikomanagement, Selbstständigkeit und Teamspirit fordert dieser Cotrainer konsequent ein. Im Rahmen des Trainingslagers wurden dabei mehrere Themen systematisch erarbeitet: Ökologisch und sozial verträgliches Verhalten am Fels, Wegfindung, korrektes Sichern, Umbauen, Routenplanung und Routenvorbereitung wurden in diesem Zusammenhang intensiv geübt.


Geklettert wurde natürlich auch, und zwar bis die Finger glühten (wer hätte etwas anderes erwartet?). Daneben gab es jede Menge weiteren Spaß. Die schwülheißen Hundstage erlaubten spritzige Besuche der kühlen Flüsse Pegnitz und Wiesent inkl. des Freibades Bestzenstein. Viel Klettermusik (inkl. Gesangseinlagen) auf den An- und Abfahrten wurden mit dem "Wer-sieht-die-meisten-Bagger-Pferde-Felsen-Spiel" kombiniert. Ein Klettertag wurde mit leckerem (Kugel-)Eis im sehenswerten Gößi (Gößweinstein) abgerundet. Abends, wenn hinter den lieblichen Hügeln des Frankenjura die Sonne verschwand und die Fledermäuse im Trubachtal herumflatterten, stellten sich im Düsterwald die Bürger den Werwölfen, und es wurde bis zum letzten Käuzchenschrei gezittert und gelacht.


Ach ja: Es war übrigens das erste Trainingslager in Pandemiezeiten. Wir haben davon allerdings nicht viel mitbekommen. Auf dem Campingplatz von Oma Eichler zelteten Kletterer aus verschiedensten (europäischen) Ländern. Der Verdacht kam auf, dass sich die Besucher Deutschland als Kletterziel ausgesucht hatten, weil die Pandemie hier (bisher) am besten unter Kontrolle gebracht werden konnte. Damit das so bleibt, haben wir die Sanitäranlagen bei Oma Eichler und den Supermarkt nur mit Maske betreten und den 1,5-Meter-Abstand brav eingehalten. Das war's aber auch schon, eine echt störende Einschränkung war nicht festzustellen.

Mit viel Freude und vielen neuen (Kletter-)Erfahrungen kehrten die jungen Climber nach fünf Tagen Trainingslager zufrieden nach München zurück. Zusammenfassend lässt sich feststellen: Es hat wieder mal ein gelungenes Trainingslager des Kletterteams München & Oberland stattgefunden!