Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Anna & Anna im WM-Halbfinale

Am Freitagmittag war ganz schnell klar: Anna Lechner steht als Zweite der Boulder-Quali im WM-Halbfinale. Anna Nummer zwei, Anna Apel musste im A-Jugend-Wettbewerb am Nachmittag richtig lange warten, bis feststand, dass auch sie es bei der WM im russischen Woronesch ins Halbfinale geschafft hatte. Am Ende Platz 18 – hurra! So stehen am morgigen Samstag nun also beide Annas aus dem Kletterteam München & Oberland im Halbfinale: Anna Apel und Anna Lechner.

Drei Tops in vier Versuchen, der Start von Anna Lechner bei der Qualifikation zur Boulder-WM im russischen Woronesch hätte schlechter laufen können. Bei den drei A-Bouldern schaffte die 18-jährige Münchnerin weitere zwei von drei, macht in der Endabrechnung Platz zwei. Ein lockerer Spaziergang ins Halbfinale am morgigen Samstag. Annas Fans müssen allerdings früh aufstehen, wenn sie die Boulder-Spezialistin vom Team München & Oberland im Livestream des IFSC bei YouTube sehen wollen. Die Runde der besten 20 Juniorinnen beginnt um 8 Uhr deutscher Zeit.

Einen schweren Stand hingegen hatte die andere Anna, Anna Apel. Nach Platz sechs im Speed und Rang 27 im Lead sowieso einigermaßen enttäuscht, hatte sie zumindest im Boulder-Wettbewerb mehr Glück.

Termin für die Halbfinals: Samstag ab 8 Uhr

Guter Start im B-Teil mit einem Top in zwei Versuchen plus zwei Zonen in fünf Versuchen, aber bei den drei A-Bouldern danach liefen die Zeit und die Versuche munter runter, ohne dass ergebnismäßig viel passiert wäre. Für die einzige Zone, die im Boulder A2, benötigte die Münchner Gymnasiastin zehn Anläufe. Gut, dass die insgesamt 19 vergeblichen Versuche bei Boulder A2 und A3 nicht in die Wertung mit einfließen. Zwischenzeitlich auf Platz zwölf hieß es danach fast zwei Stunden warten, bis der restlichen 45 A-Juniorinnen auch fertig waren. Kurz vor 18 Uhr dann die erlösende Meldung: Platz 18 in der Quali – und, ja, Anna Apel ist am Samstag im A-Jugend-Halbfinale auch mit dabei.

Die Halbfinals der jeweils besten 20 finden am Samstag nacheinander ab 8 Uhr statt, zunächst das der Juniorinnen, dann das der A-Jugend. Die Endrunde der besten Sechs folgt am Sonntag ab 11 Uhr (Juniorinnen) bzw. 16 Uhr (weibliche A-Jugend).

Am Montag um 10 Uhr stehen dann nur noch die Speed-Wettbewerbe der B-Jugend an. Endlich, wird sich Julie Fritsche denken. Zum Abschluss der Jugend-WM in Russland kann sich die 14-Jährige als Zweite der Gesamtwertung des European Youth Cup berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug in die Finalrunde machen.

Alle Ergebnisse sind auf der Internetseite des Kletterweltverbandes IFSC zu finden, unter https://ifsc.results.info bzw. https://www.ifsc-climbing.org. Live übertragen werden die Wettbewerbe in Russland jeweils ab den Halbfinals auf dem YouTube-Kanal des IFSC.

 

Die bisherigen WM-Ergebnisse unserer Starterinnen:

Anna Apel (weibliche A-Jugend):


Der weitere WM-Zeitplan (MESZ):

Anna Lechner (Juniorinnen)

Anna Apel (weibliche A-Jugend):

Julie Fritsche (weibliche B-Jugend)

 

------

Zwischenbericht vom 25.08.2021:

Am Freitag um 9 Uhr startet Anna Lechner in die Boulder-Quali, ihr zweiter Start bei einer Kletter-WM. Um 14 Uhr ist dann auch wieder Anna Apel dran. Die 15-jährige Münchnerin hatte nach dem verpassten Lead-Halbfinale zwei Tage Pause.

„In zehn Minuten ist Boarding-Time“, wir erwischen Anna Lechner gerade noch rechtzeitig vorher. Tagelang schon fiebert die 18-jährige Juniorin vom Kletterteam München & Oberland ihrem Start am Freitag um 9 Uhr bei der Jugend-Weltmeisterschaft im russischen Woronesch entgegen. Jetzt sitzt sie im schwarzen Nationalmannschafts-Sweater mit dem Adler auf der Brust am Flughafen in München. Ob alle gucken? „Es geht. Sonst fliegen wir mit der Mannschaft, aber wegen Corona fliege ich alleine.“ München – Moskau, dann sieben Stunden Aufenthalt, im 500 km südlich von Moskau gelegenen Woronesch kommt sie mitten in der Nacht an, wird aber vermutlich schon einigermaßen sehnsüchtig erwartet, von ihrer Zimmergenossin Anna Apel.

Die 15-jährige Allrounderin startet in allen drei Disziplinen, im Speed, Lead und Bouldern, ist schon seit einer Woche in Russland und war nach ihrem frühen Aus im Lead-Wettbewerb in den letzten Tagen zum Zuschauen verdammt. Ein Griff fehlte der Münchner Gymnasiastin am Montag zum Einzug ins Halbfinale. 26 durften da weiter klettern, Anna Apel war Siebenundzwanzigste. Wie ärgerlich! Dabei kann sie es sicher besser. Aber vielleicht gehören Enttäuschungen bei WM-Premieren einfach dazu.

"Ich kann sie alle besiegen"

Bei Anna Lechner lief es bei deren erster und bislang einziger WM, in Moskau 2018, ähnlich: Platz 27 im Bouldern und – fast noch schlimmer – ausgeschieden mit einer Knieverletzung! Von der hat sich die Abiturientin längst erholt, ist fit wie nie. Zuletzt besiegte sie sogar die ehemalige Nummer drei in der Boulder-Welt, die Französin Fanny Gibert. „Sie war ein bisschen angepisst“, beschrieb Anna Lechner die Reaktion der 28-Jährigen nach Annas vollkommen unerwartetem Sieg beim Boulder-Eurocup der Damen in Krakow/Polen. Eines weiß Anna Lechner seit dem ersten Platz in Polen, dem zweiten Platz beim European Youth Cup in Graz und Bronze bei der Damen-DM in Bochum: „Ich kann sie alle schlagen.“

Am Freitag ab 9 Uhr, wenn die Boulder-Quali der Juniorinnen endlich los geht, kann sie das der ganzen Welt zeigen. Um 14 Uhr heißt es dann Daumen drücken für Anna Apel in der A-Jugend. Die Halbfinals der jeweils besten 20 finden am Samstag ab 8 Uhr statt, zunächst die der Juniorinnen, dann die A-Jugend. Die Finals, bei denen nur sechs Boulderinnen dabei sind, folgen am Sonntag ab 11 Uhr (Juniorinnen) bzw. 16 Uhr (weibliche A-Jugend).

Zehn von 18 Entscheidungen sind bei der Jugend-Kletter-WM mittlerweile gefallen. Für das deutsche Team gab es bislang vier Medaillen: Gold im Speed für Franziska Ritter aus Wuppertal, jeweils Silber für die Kölnerin Nuria Brockfeld (Speed, A-Jugend weiblich) und den Freiburger Emil Zimmermann (Bouldern, A-Jugend männlich) sowie Bronze für Braunschweigs Thorben Perry Bloem (Bouldern, A-Jugend männlich).

Die Jugend-WM in Woronesch

Insgesamt sind im russischen Woronesch 419 AthletInnen aus 38 Ländern am Start. Deutschland ist mit 23 TeilnehmerInnen angereist, inkl. unserer drei aus dem Kletterteam München & Oberland, inkl. Anna Apel, Anna Lechner und der erst 14-jährigen Speed-Spezialistin Julie Fritsche, die erst am Montag ins Rennen geht. Erste Ergebnisse sind auf der Internetseite des Kletterweltverbandes IFSC zu finden, unter ifsc-climbing.org. Live übertragen werden die Wettbewerbe in Russland jeweils ab den Halbfinals auf dem YouTube-Kanal des IFSC.

 

Die bisherigen WM-Ergebnisse unserer Starterinnen:

Anna Apel (weibliche A-Jugend):
- Speed: 6. Platz
- Lead: 27. Platz


Der weitere WM-Zeitplan (MESZ):

Anna Lechner (Juniorinnen)
- Freitag, 27. August, 9 Uhr: Bouldern, Qualifikation (Halbfinale am Samstag, 28. August, ab 8 Uhr; Finale am Sonntag, 29. August, ab 11 Uhr)

Anna Apel (weibliche A-Jugend):
- Freitag, 27. August, 14 Uhr: Bouldern, Qualifikation (Halbfinale am Samstag, 28. August, nach den Juniorinnen ab ca. 9.30 Uhr; Finale am Sonntag, 29. August, ab 16 Uhr)

Julie Fritsche (weibliche B-Jugend)
- Montag, 30. August, 10 Uhr: Speed, Qualifikation (Finale ab 13.30 Uhr)