Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Mitgliederversammlung 2021: Sektion München beschließt größte Satzungsänderung in der Vereinsgeschichte

Neues Selbstverständnis und neue Struktur angenommen / Rund 160 Mitglieder im Audi Dome anwesend / Historischer Abend für die Sektion München


Auf ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung 2021 hat die Sektion München, mit 180.000 Mitgliedern der zweitgrößte Verein der Landeshauptstadt München und der viertgrößte Sportverein der Welt, am 29. Juni 2021 im Audi Dome in München in einer historischen Entscheidung eine neue Struktur sowie ein neues Selbstverständnis beschlossen. Damit steht dem Weg in eine Zukunft mit transparenteren Entscheidungswegen sowie deutlich mehr Beteiligung und Information trotz der Größe des Vereins nichts mehr entgegen.

Insgesamt waren auf der Mitgliederversammlung knapp 160 Mitglieder anwesend. Das neue Selbstverständnis der Sektion München wurde mit einer Zustimmung von 100 Prozent, die neue Satzung mit 95 Prozent der Stimmen verabschiedet.

Günther Manstorfer, Vorsitzender des Vorstandes: „Auf der Grundlage des gestern verabschiedeten Selbstverständnisses, des verbindlichen inhaltlichen Rahmens unseres Handelns für die nächsten zehn Jahre, und der damit verbundenen Neuaufstellung unserer Vereinsstruktur haben wir unsere Sektion fit für die Zukunft gemacht. Mein Dank gilt allen Mitgliedern, die diesen Schritt gestern möglich machten.“

Gleichzeitig wurde auf der Mitgliederversammlung der Vorstand für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 einstimmig entlastet und der Haushaltsplan für das laufende Jahr verabschiedet.
 

Günther Manstorfer abschließend: „Der 29. Juni 2021 ist ein historischer und ein guter Tag für unsere Sektion. Wir können nun das nächste Jahrzehnt in einer modernen, zeitgemäßen und noch demokratischeren Struktur angehen. Jetzt werden dieser Entscheidung konkrete Umsetzungsschritte folgen. Und wir haben mit dem erstmals beschlossenen Selbstverständnis einen inhaltlichen Rahmen, der unsere Ziele und Werte definiert.“


Konkret sieht die auf der Mitgliederversammlung am 29. Juni 2021 beschlossene Strukturreform folgende Neuerungen vor:

Die Einführung einer Delegiertenversammlung

Die Mitgliederversammlung ist und bleibt das oberste Organ der Sektion München. Statt einer jährlichen Durchführung wird sie künftig aber nur noch alle drei Jahre stattfinden. In den Zwischenjahren wird eine Delegiertenversammlung mit rund 100 Personen die wichtigsten Aufgaben übernehmen. Diese neue Delegiertenversammlung stärkt die Beteiligung aller engagierten Mitglieder und schafft alle nötigen Voraussetzungen, die jeweiligen Interessen in die Meinungs- und Willensbildung sowie Entscheidungsfindung einzubinden.

Die Schaffung eines Forums

Diese neue Plattform wird die Meinungs- und Willensbildung in der Sektion München stärken und die Transparenz hinsichtlich der Entscheidungsfindung erhöhen. Maximal 150 interessierte und engagierte Mitglieder bearbeiten wichtige strategische Themen.

Die Einrichtung von Projektgruppen

Im Gegensatz zum Forum werden sich Projektgruppen um aktuelle, eher kurzfristige Themen kümmern. Sie setzen sich aus interne und externen Expert*innen zusammen, werden vom Vorstand eingesetzt und von der Geschäftsstelle unterstützt.

Die Einführung eines Schiedsgerichts

Neu ist ebenfalls, künftig ein externes Schiedsgericht zur außergerichtlichen, friedlichen Regelung von Auseinandersetzungen zu nutzen. Im Gegensatz zum bisherigen Ehrenrat besteht das Schiedsgericht aus drei Personen mit Befähigung zum Richteramt; diese sind unabhängig und an keine Weisungen gebunden.

Die Erweiterung des Vorstands

Der Vorstand der Sektion München wird von aktuell sechs auf künftig sieben Mitglieder erweitert. Diese Erweiterung dient der weiteren Professionalisierung der Sektionsführung. Gleichzeitig wird eine Amtszeitbeschränkung von maximal 15 Jahren pro Vorstandsmitglied eingeführt.

Die Beauftragung von externen Wirtschaftsprüfern

Die auch bisher schon aktiven ehrenamtlichen, von der Mitgliederversammlung gewählten Rechnungsprüfer*innen werden künftig von einer externen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterstützt. So trägt die Sektion München ihrem mittlerweile erreichten Haushaltsvolumen Rechnung und erhöht die Transparenz des Handelns von Vorstand und Geschäftsleitung.

 


Bildmaterial zur Veranstaltung

 

 

 

 

Fotos: Roman Ossner, DAV-Sektion München