Login zu »Mein Alpenverein«
Ich habe bereits einen Zugang:

Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Sektion!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!

Zugang freischalten
(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Zu viele Zeichen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige Adresse!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Sektion!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Touren im November


Tourenarchiv der Seniorengruppe

Oktober | zur Übersicht 2017 | → Dezember


 


Bildergalerie

Bergwanderung zum Hirschberghaus

am 30.11.2017 mit Gitti Menzl

 

Schnee war ja angekündigt für den Tag, aber schon der ungeräumte Parkplatz in Scharling ließ in uns Zweifel aufkommen, ob wir da am Nachmittag ohne Probleme wieder herauskommen werden. Den Weg mussten wir bei ca. 30 cm Neuschnee spuren, bis uns der Hüttenwirt mit seinem Auto entgegenkam, und wir in der Autospur weitergehen konnten. Danach ging es mit weniger Anstrengung bis zur Talstation des Materiallifts weiter. Den Aufstieg zum Hirschberghaus auf dem Winterweg haben wir dann irgendwann abgebrochen, weil er sehr anstrengend und auch nicht ganz gefahrlos wurde. Das störte aber die Freude an dieser romantischen Winterwanderung nicht. Die Ausfahrt aus dem Parkplatz klappte dann ohne Weiteres, und in der Käsealm der Tegernseer Milchbauern haben wir Kaffeepause gemacht.

 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Inge Brauchle



Bergwanderung auf die Astenhöfe

am 29.11.2017 mit Wiltrud Bauernfeind

  

Es war wieder so weit – Winterwanderung auf die Asten!

Viele waren dabei trotz schlechter Wettervorhersage. Beim Auf- und Abstieg leichter Schneefall, die Einkehr auf den Asten gemütlich wie immer.

 

Text: Wiltrud Bauernfeind; Bilder: Heinrich Rößler

 

Bildergalerie



Bildergalerie

Franz Marc "Blaues Pferd" in Holz

Wanderung von Kochel nach Benediktbeuern

am 28.11.2017 mit Franz Federmann

 

Bei schönem, aber kaltem Wetter fuhren wir mit der Bahn nach Kochel. Vom Bahnhof ging es immer leicht bergauf bis zum Vogellehrpfad. Entlang des Lainbachs wanderten wir auf wildromantischen, aber teilweise vereisten Pfaden und Steigen zum 1. Lainbachwasserfall, wo wir eine kurze Trinkpause einlegten. Danach stiegen wir zum 2. Wasserfall hoch, weiter über Kohlleite zum Ötzschlössl, wo wir eine längere Pause einlegten. Ein herrlicher Blick über das Moorgebiet! Schließlich nahmen wir einen schmalen Pfad in Richtung der Ortschaft Pfisterberg. Auf dem Pfisterbergweg bergabwärts führte unsere Wanderung am Alpenwarmfreibad vorbei in Richtung Kloster Benediktbeuern. Die Wirtschaft (Klosterstüberl) war leider geschlossen, so dass wir schnurstracks zum Bahnhof gingen und nach kurzer Wartezeit mit der Werdenfelsbahn Richtung Heimat zurückfuhren.

Fazit: Ein schöner Tag und eine zufriedene harmonische Gruppe.

 

Text: Franz Federmann; Bilder: Heinrich Rößler

 



Gemeinschaftswanderung nach Andechs

am 23.11.2017

 

Bei Kaiserwetter fanden sich wie jedes Jahr auch heuer wieder viele Senioren ein zur traditionsgemäßen Gemeinschaftswanderung nach Andechs.

Ein Teil der Gruppe marschierte von Seefeld los, die andere von Herrsching.

Unter munterem Geplauder machten wir uns bei angenehmen Temperaturen auf, um den heiligen Berg zu erklimmen. Bei dem herrlichen Föhnwetter hatten wir immer wieder einen guten Fernblick auf die Alpenkette.

Als wir schließlich im Bräustüberl ankamen und jeder sein Platzerl gefunden hatte, freuten wir uns schon auf Gegrilltes vom Schwein oder auf eine kalte Brotzeit. Auch den süffigen Bierspezialitäten wollte keiner widerstehen. Die Naschkatzen führte der Weg dann noch zur süßen Theke, die mit Kuchen und Auszognen lockte.

Nach der ausgiebigen Rast mit heiteren und zwanglosen Unterhaltungen ging es grüppchenweise wieder zurück durch das romantische Kiental. Im teilweise tief eingeschnittenen Tal sind Nagelfluhfelsen der letzten Eiszeit zu sehen. Aber auch mächtige Bäume und deren ausladende Wurzelstöcke konnten wir bewundern.

Zufrieden mit dem schönen Tag und mit der Vorfreude auf nächstes Jahr bestiegen wir alle wieder die S-Bahn nach München.

 

Text: Ingeborg Greber; Bilder: Harald Mösbauer, Dr. Thomas Krivachy, Dr. Wilfried Studeny, Gerhard Klemt, Heinrich Rößler

 

Bildergalerie



Bildergalerie

Treffpunkt S-Bahnhof Lochhausen

Wanderung von Lochhausen nach Germering

am 16.11.2017 mit Eberhard Wieland

 

Von Lochhausen durch - nein - über die Aubinger Lohe führt der Weg nach Süden zum Bahnübergang in den flachen, südlichen Teil des Landschaftsschutzgebietes. Prachtvolle Baumriesen sind zu besichtigen, und der hohe Grundwasserstand erfordert unsere ganze Aufmerksamkeit! Vorbei am Flugplatz Puchheim, allerdings nur für Modellflugzeuge - und einer netten Feldkapelle erreichten wir die wichtige Station der Wanderung - die Wirtschaft!

Danach noch über den Höhenrücken des Parsbergs und am Germeringer See vorbei, um mäanderförmig zum S-Bahnhalt zu gelangen.

Text: Eberhard Wieland; Bilder: Irmtraud und Anton Riedelsheimer

 



Wanderung auf dem Philosophenweg über Garmisch

am 16.11.2017 mit Wiltrud Bauernfeind

 

Unsere Wanderung begann am Parkplatz der Wankbahntalstation. Im ständigen Auf und Ab führte uns der Weg mit herrlichen Ausblicken über das Garmischer Becken zur Faukenschlucht. Jetzt ging‘s in vielen Serpentinen steil bergauf zur ehemaligen Gamshütte. Mit einem grandiosen Blick auf die verschneiten Berge ringsum Garmisch wurden wir belohnt. Die Hackerhängebrücke führte uns über den tiefen Schalmeigraben hinauf zum höchsten Punkt unserer Wanderung. Eine Sonnenuhr aus Steinquadern, mühevoll hergestellt von einer Schulklasse aus Partenkirchen, war die Überraschung. Der Abstiegsweg über Partenkirchen und der Barockkirche St. Anton brachte uns direkt zum Schützenhaus, wo wir gemütlich einkehrten.

Ein herrlicher Tag, viel Sonne und begeisterte Teilnehmer!

 

Text: Wiltrud Bauernfeind; Bilder: Heinrich Rößler

Bildergalerie

Blick zur Zugspitze


Bildergalerie

Bergwanderung auf den Brunstkogel

am 15.11.2017 mit Manfred Kleeberger

 

War auf der Bahnfahrt noch streckenweise Nebel, so empfing uns der Schliersee mit strahlendem Sonnenschein. So wanderten wir erst am See entlang und dann hinauf auf die Höhe in eine wunderbar verschneite Winterlandschaft.

Den Brunstkogel kannte noch keiner und wir erreichten ihn weglos um umgestürzte Baumstämme herum. Zurück auf dem Forstweg wanderten wir weiter nach Neuhaus, wo wir gerade 9 Minuten vor Zugabfahrt ankamen. Da ließen wir die Einkehr dann ausfallen, aber wegen technischer Probleme fuhr unser Zug nur bis Holzkirchen, wo wir in die S-Bahn umsteigen mussten. Was uns nach dem schönen Tag aber alles nichts ausmachte.

 

Bericht: Manfred Kleeberger; Bilder: Uta Brehme, Jochen Seifert



Bergwanderung auf den Zwiesel

am 15.11.2017 mit Harald Mösbauer

 

Bei bestem Bergwetter wanderten wir vom Parkplatz Waldherralm (740 m), über einen Forstweg zum Blomberghaus (1200 m). Beim geschlossenen Blomberghaus machten wir in der Sonne eine Trinkpause. Noch ein kurzes Stück Forstweg, dann führte uns die Schneespur durch eine Waldschneise zum sonnigen Gipfel des Zwiesels. Trotz prächtiger Fernsicht fiel die Gipfelrast kurz aus, kalter Wind war die Ursache.
Über den schneebedeckten Ostrücken stiegen wir zur Schnaiter Alm ab. An der Hüttenbank genossen wir noch ca. 1 Std. die schöne warme Sonne und die Aussicht. Der weitere Abstieg führte uns steil durch lichten Wald ins Großbachtal, nach ca. 30 Min. waren wir dann am Auto.
In der warmen Stube der Waldherralm ließen wir die schöne Rundtour bei Kaffee und Kuchen ausklingen (700 Hm).

Text und Bilder: Harald Mösbauer

 

Bildergalerie

Zufrieden trotz kaltem Wind


Bildergalerie

Traumhafte Aussicht von der Ederkanzel

Bergwanderung zur Ederkanzel

am 14.11.2017 mit Franz Federmann

Bei kaltem Wetter, aber Sonnenschein, fuhren wir mit der Bahn nach Mittenwald. Ab Garmisch war alles tief verschneit.
Nach kurzem Weg durch die Innenstadt stiegen wir über den Burgbergsteig aufwärts zur Ederkanzel. Schnee und Glätte erschwerten den Aufstieg. Aber als wir auf der Ederkanzel (leider geschlossen, aber wir waren darauf vorbereitet) ankamen, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein auf tiefverschneite Berge und Täler blicken.
Nach einer längeren Rast stiegen wir abwärts zum Lautersee. Der geplante Weiterweg zum Laintal war geschlossen, sodass wir über den Weg zum Kranzbergsessellift abstiegen.
Eine längere Rast in einem Café in der Fußgängerzone bildete den Abschluss für eine sehr zufriedene Gruppe.
Danach mit der Bahn nach Hause.

 

Text: Franz Federmann; Bilder: Johanna Zettler



Wanderung auf das Hocheck

am 09.11.2017 mit Wilfried Studeny

Um 09:45 Uhr geht's los über die bequeme, aber teilweise recht steile Winterrodelbahn. Weil noch Zeit ist, als wir beim (geschlossenen) Gasthof "Hocheck" ankommen, machen wir uns noch auf zur kleinen Rundtour über den "Gletscherblick"; allerdings mit nur eingeschränkter Aussicht, da die vom Wetterbericht prognostizierten Sonnenlücken ausbleiben. Zurück nehmen wir den Abzweig über das "Eisenbahnerheim", der dann das Übersteigen einiger querliegender Baumstämme verlangt, die nach Sturmschäden noch nicht aufgeräumt sind. Jedenfalls lassen wir uns davon unbeeindruckt, zum Abschluss Kaffee und Kuchen im Café Rechenauer schmecken.

Text und Bilder: Dr. Wilfried Studeny

Bildergalerie

Panorama vom Hocheck-Gipfel


Bildergalerie

Interessante Wanderer vor der Höllentalangerhütte

Führung in der Sonderausstellung "Hütten in den Alpen" im Alpinen Museum

am 08.11.2017 mit Manfred Kleeberger

 

Über 500 Berghütten gibt es im Alpenraum – 324 davon gehören deutschen Alpenvereinssektionen. Und über 60.000 km Wege werden von den Alpenvereinssektionen gepflegt. Dieser jetzt rund 150 Jahre alten Tradition widmet sich die aktuelle Ausstellung im Alpinen Museum.
Unsere Führung begann vor der Urhütte der Höllentalangerhütte. Sie war völlig eingebaut und wurde beim Abbruch der alten Hütte vor 2 Jahren entdeckt. Die Teile wurden gesichert, ins Tal gebracht und im Freigelände des Alpinen Museum wieder aufgebaut. Die Ausstellung zeigt Bilder, Dokumente und Gegenstände zur Entwicklung des Alpentourismus, dem Bau der ersten Schutzhütten und Modelle verschiedener Berghütten. Ergänzt wird das noch durch Fotos und Bilder – auch von Wegeausschilderungen und Gebotsschildern in den Hütten sowie einer Sammlung von Hüttenstühlen.

 

Text und Bilder: Manfred Kleeberger



Bergwanderung auf den Heuberg

am 08.11.2017 mit Harald Mösbauer

 

Ab Parkplatz bei Durchholzen (870 m) wanderten wir auf dem Forstweg vorbei an der Großpoint Alm bis zum Pkt. 1120 m, hier zweigte unser Steig zum Heuberg ab. Ab 900 m hatten wir Schnee, der mit zunehmender Höhe immer mehr wurde. Der tief verschneite Steig führte uns vorbei an der, von einer Lawine zerstörten Jöchlalm (1348 m), zum Jöchl und steil weiter zum Gipfel. Ab ca. 1000 m war auf dem gesamten Weg Spuren angesagt, bei zum Teil 20–30 cm Schneetiefe. Die Gipfelrast fiel wetterbedingt kurz aus. Abstieg war anfangs gleich, dann nahmen wir den Forstweg zur neu errichteten Jöchlalm und dann vorbei an der Wolfinger Alm zum Parkplatz.

Es war eine schöne, aber anstrengende Winterrundwanderung, die wir im Gasthof "Gradlwirt" in Niederndorf gemütlich ausklingen ließen (910 Hm).

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer

Bildergalerie

Am Gipfel, aber kein gemütlicher Rastplatz


Bildergalerie

Die Neureuther Kriegergedenkkapelle

Bergwanderung auf die Neureuth

am 03.11.2017 mit Wiltrud Bauernfeind

 

Unsere Wanderung auf die Neureuth begann in Gmund. Zunächst führte der Weg über flache Wiesen nach Ostin. Von jetzt an ging’s zum Teil steil bergauf; wir kamen aber zügig voran und erreichten bald die Neureuth. Zwei große Tische waren für uns reserviert; wir saßen vergnügt beieinander und ließen es uns schmecken.

Auf dem Abstieg über den Bayernweg nach Tegernsee erforderten nasse Blätter und Wurzeln nochmals vorsichtiges Gehen, alle schafften es hervorragend.

Zufrieden fuhren wir nach Hause.

 

Text: Wiltrud Bauernfeind; Bilder: Dr. Thomas Krivachy; Heinrich Rößler

 



Bergwanderung auf dem Schmugglerweg

am 03.11.2017 mit Klaus Dierolf

  

Eine Wanderung vom Ausgangspunkt Schleching-Ettenhausen mit zwei Charakteren: ein romantischer Hinweg bei leichtem Regen in einem nebelverhangenen Tal, auf dem Rückweg verzogen sich die Wolken, und es ging der Sonne entgegen. Es waren beindruckende Stimmungen. Wir besuchten den still gelegenen Rudersberger See, gingen zur engen Entenlochklamm und über eine Hängebrücke zur Kapelle und zum urigen Gasthaus Klobenstein, zwischen denen der sagenhaft gespaltene Fels steht.
Nach dem Genuss von Speis und Trank ging es nach kurzem Anstieg wieder auf den Schmugglerweg und zurück nach Ettenhausen.
Auf einigen kurzen Strecken muss man die Tritte aufmerksam setzen. Auf weite Strecken ist es ein gemütliches Wandern.

 

Text: Klaus Dierolf; Bilder: Klaus Liebisch

 

Bildergalerie

Entenlochklamm