Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Alpinklettertour Lamsenspitze Nordostkante

← zurück zur Übersicht

Wie kaum ein anderer Berg beherrscht die Lamsenspitze mit ihrer, vom Falzthurntal aus besonders beeindruckenden Form, das östliche Karwendelgebirge.

Während der Gipfel für erfahrene Bergwanderer über den Normalweg von Süden auch ohne Seil zu erreichen ist, gehört die Nordostkante ins Tourenbuch eines jeden Genusskletterers. Sie bietet für Karwendelverhältnisse erstaunlich feste Kletterei mit großartigen Tiefblicken. Im oberen Teil wird der Fels allerdings brüchiger. Hier muss man ebenso gut aufpassen, wie beim ungesicherten Übergang vom Ende der Kletterroute zum Hauptgipfel.

Fotos gesucht!

Du hast Fotos auf dieser Tour gemacht? Wir freuen uns über jedes Bild, mit dem wir die Galerie ergänzen können!

zum Upload

Tourensteckbrief

Tourenziel
Lamsenspitze, 2508 m, Karwendelgebirge

Start
Lamsenjochhütte, 1951 m, Karwendelgebirge

Schwierigkeit
IV+, mittel

Dauer
6 Std.

Höhendifferenz
↑ ↓ 650 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte 5/3 "Karwendelgebirge Ost", 1:25.000
Download GPX


Von der Hütte steigt man zunächst auf dem Normalweg Richtung Lamsenspitze nach Westen über freie Hänge bergan (also nicht zum Brudertunnel abzweigen) und gelangt nach rechts auf einem Steiglein zum Fuß der gut sichtbaren Lamsenspitze Ostwand, die rechts mit der Nordostkante abschließt.

Route: 1. SL: Gleich zu Beginn die Schlüsselstelle über eine glatte Platte rechts zu Absatz (IV+). 2 bis 4. SL: Über leichte Platten und Risse gerade bergan. (II – III) 5. SL: Einem Riss folgend nach links (III). 6. SL: Über wieder kompakteren Fels erst nach links, dann gerade und schließlich nach rechts zum Stand (IV). 7. SL: Flacher nach links zu einem kleinen Kamin queren und über diesen und eine Rinne wieder rechtshaltend in eine markante Scharte (III+). 8. u. 9. SL: Etwas links der Kante gerade bergan (III). 10. SL: Direkt an der Kante, zuletzt ein Türmchen rechts umgehend zum Vorgipfel (II – III).

Übergang zum Hauptgipfel: Dem Grat zu einer ersten Scharte folgen und den Felsturm dahinter rechts ansteigend umgehen (II). Wieder flacher in eine breitere Scharte und ohne größere Schwierigkeiten (II) gerade hinauf zum Gipfel.

Abstieg: Durch Schutt zunächst nach Westen, dann drahtseilversichert steiler nach Süden absteigen (Vorsicht auf Steinschlag). Am Fuß der Südflanke quert man nun im Gehgelände nach Osten zur Lamsenscharte. Unterhalb der Ostflanke quert man weiter nach Osten, indem man Drahtseilen folgt. Bald darauf steht man kurz unterhalb des Einstiegs. (Nicht vorher nach rechts Wegspuren folgen, welche die Schuttreisse hinabführen.)

Tipp

Es lohnt sich für Kletterer nach der Tour auf der Lamsenjochhütte zu übernachten und am nächsten Tag den Klettergarten "Dreamland" zu besuchen.


Tourenkarte alpenvereinaktiv.com

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Inhalte von Drittanbietern in den Cookie-Einstellungen deaktiviert sind. Inhalte von Drittanbietern anzeigen?
Ich bin damit einverstanden, dass Inhalte von Drittanbietern (z.B. Twitter, Youtube, Elfsight usw.) angezeigt werden und dass diese Anbieter ggf. Cookies einsetzen, um das Funktionieren ihrer Inhalte zu gewährleisten bzw. zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.