Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Bergtour Sonnjoch von der Lamsenjochhütte

← zurück zur Übersicht

Das Sonnjoch ist die dominanteste Berggestalt zwischen Riß- und Falzthurntal, es ragt mehr als 1200 Meter hoch über den flachen Talgründen der Eng und von Gramai auf. Ein reizvolles Tourenziel also – und ein hervorragender Aussichtsberg zugleich.

Fotos gesucht!

Du hast Fotos auf dieser Tour gemacht? Wir freuen uns über jedes Bild, mit dem wir die Galerie ergänzen können!

zum Upload

Das Ziel im Blick: Das Sonnjoch

Tourensteckbrief

Tourenziel
Sonnjoch, 2457 m, Karwendelgebirge

Start
Lamsenjochhütte, 1951 m, Karwendelgebirge

Schwierigkeit
mittel

Dauer
5,5 Std.

Höhendifferenz
↑ ↓ 1283 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte 5/3 "Karwendelgebirge Ost", 1:25.000
Download GPX


Wegbeschreibung 

Von der Lamsenjochhütte aus folgt man zunächst dem AV-Weg 201 in Richtung Eng bis ins Westliche Lamsenjoch (1940 m). Dort zweigt man der Beschilderung folgend zum "Hahnkampl" rechts ab und steigt auf einem weiterhin markierten Weg über den meist unschwierigen Südrücken zum höchsten Punkt (2082 m) des Hahnkampl hinauf, wobei an einer einzigen ausgesetzten Stelle Drahtseilsicherungen zu Hilfe genommen werden können.
Vom Hahnkampl steigt man in der Folge über den Nordwestkamm zum Binssattel (1901 m) ab. Dort folgt man dem linken der beiden rechts hinabführenden Wege, Dieser quert bald auf gleicher Höhe und in gerader Nordrichtung zum Gramaisattel (1903 m) hinüber.

Von dort geht es auf einem weiterhin gut markierten Weg zunächst durch Latschen sowie über Wiesenhänge nach Nordosten bergan. Bald schon wird die Vegetation von einer teils felsigen Geröllflanke abgelöst, durch die es in vielen Serpentinen zum Gipfel des Sonnjochs (2475 m) hinauf geht. Nachdem man die wirklich grandiosen Tiefblicke hinab ins Falzthurntal und ins Risstal, sowie die tolle Aussicht zum Karwendel Hauptkamm genossen hat, geht es auf demselben Weg zur Lamsenjochhütte zurück.

Alternative:  Wer nicht wieder zur Lamsenjochhütte zurückkehren will, kann entweder nach Westen über den Binssattel in die Eng absteigen (3–3,5 Std./ Bushaltestelle des Bergsteigerbus in die Eng) ober nach Osten über den Gramaialm-Hochleger zur Gramaialm (2,5–3 Std.) Beide Abstiege sind gut beschildert.

Tipp

Die Tour bietet sich am letzten Tag eines Hüttenaufenthaltes an, da man vom Gipfel direkt über den Gramaialm Hochleger ins Tal absteigen kann.


Tourenkarte alpenvereinaktiv.com

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Inhalte von Drittanbietern in den Cookie-Einstellungen deaktiviert sind. Inhalte von Drittanbietern anzeigen?
Ich bin damit einverstanden, dass Inhalte von Drittanbietern (z.B. Twitter, Youtube, Elfsight usw.) angezeigt werden und dass diese Anbieter ggf. Cookies einsetzen, um das Funktionieren ihrer Inhalte zu gewährleisten bzw. zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.