Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tourenbericht 12/12 W Busfahrt Großglockner

Tourenbericht 12/12 W Busfahrt Großglockner

vom 22. - 24. 6. 2012

Teilnehmer:

Auer Anni Breitsamer Hans Grimm Siegfried Reingruber Anneliese 
Auer Helmut Busse Annemarie  Grüneis Gudrun Reingruber Paul
Bechteler Martin Busse Günter *) Hoffmann Alwin Rupprecht Ilse
Bechteler Ruth Dehoff Annelies Kalchreuter Christel  Rupprecht Stefan
Beiler Annegret *)  Duschl Josef Kalchreuter Hans Schmid Fini
Beiler Manfred Duschl Regina Kausch Roswita Schmid Werner
Berger Annelies Greipl Barbara Kmitta Auguste Stössel Irmgard
Berger Walter Greipl Lutz Obermeier Anton Stössel Ludwig
Breitsamer Gerti Grimm Käthe Obermeier Gerda

*) Organisatoren

Tourenverlauf:

1. Tag:

Erst Fahrt nach Kaprun. Dort Besichtigung mit Führung zu den Kraftwerksanlagen. Dabei Auffahrt zum Stausee Mooserboden. Am Kraftwerk bei unserm Bus, auch noch die obligatorische Stärkung mit Kaffee und Kuchen sowie Brot, Käse und Schinken.

Am späten Nachmittag Weiterfahrt durch den Felbertauern-Tunnel bis in unser Hotel in Rangersdorf, zum Abendessen und Übernachtung.

2. Tag:

Auffahrt mit einem von einem Supertracker gezogenen Zug mit zwei Anhängern zur höchsten Wallfahrtskirche Europas, nahe der Rangersdorfer Hütte auf 1836 m. Dort ein längerer Aufenthalt mit unterschiedlichen Aktivitäten der Teilnehmer. Natürlich wurde dabei erst einmal die Wallfahrtskirche besichtigt. Danach machen sich fünf Teilnehmer auf den Weg, den Gipfel des Zellinkopfs (2449 m) zu ersteigen. Drei davon kamen auch oben an. Die beiden anderen begnügten sich mit einem Vorgipfel, dem Ebeneck (2283 m). Die übrigen Teilnehmer machten unterschiedlich ausgedehnte Wanderungen im Umfeld der Hütte. Natürlich gab es abschließend auch noch eine Einkehr in der Rangersdorfer Hütte. Danach brachte uns der Zug wieder hinunter ins Hotel zum Abendessen.

3. Tag:

Heimfahrt über die Großglockner-Hochalpenstraße. Die erste Besichtigungspause legten wir dabei in Heiligenblut ein. Dort war vor allem die schöne Kirche, der Aufbewahrungsort eines Tropfens des Heiligen Blutes, unser Ziel. Dann ging es weiter zur Kaiser-Franz-Josef-Höhe, wo wir eine längere Besichtigungspause einlegten. Einen kurzen Stopp machten wir dann auch noch am Fuscher Törl, mit einem schönen Ausblick auf das Gr. Wiesbachhorn und die Klockerin.

Danach ging es auf schnellstem Weg wieder zurück nach München.

 

i. A. Werner Schmid

Zurück zu den verfügbaren Tourenberichten und Bildern 2012 oder zu den Bildern von der Tour.