Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tourenbericht 14/11 Landesgartenschau Deggendorf

Tourenbericht 14/11 Landesgartenschau Deggendorf

am 13. Juli 2014

Teilnehmer:

Auer Anne Berger Anneliese Hirsch Rosa Schmid Fini
Auer Helmut Berger Walter Hoyer Ute Schmid Werner
Bechteler Dr. Martin Breitsamer Hans Lürs Jens Tremmel Renate
Bechteler Ruth Breitsamer Gerti Scheuermaier Hilde  Wermut Elisabeth
Beiler Annegret Busse Annemarie Schoblik Helmut *) Wermuth Klaus
Beiler Manfred Busse Günter *) Schoblik Maria Witschel Petra
*) Organisator

Bericht:

Am nämlichen Sonntag bewegten sich die AM-Nordler in völlig ungewohntem Terrain: Der Bus steuerte die LaGa/Donaugartenschau in Deggendorf an der Donau in Niederbayern an, derweil das Empfangskommitee dort bereits geraume Zeit unterm Regenschirm auf die Ankömmlinge wartete.

Kurz nach zehn Uhr rollte der Bus auf seine Parkposition an der Ackerloh ein, und nach ausgiebiger Begrüßungszeremonie konnten die Besucher durch Helmut in den gedachten Tagesablauf eingewiesen werden.

Der Übersichtsplan am Haupteingang gab eine Vielzahl von Routenmöglichkeiten durch die Deichgärten, das Gleisdreieck, die Fischergärten, den Donaupark und den Stadthallenpark, wie die einzelnen Teilbereiche der Gartenschau benannt sind, vor. Inzwischen hatte Günther die Eintrittskarten besorgt, und die Schau konnte beginnen. Eine größere Gruppe blieb zusammen, einige kleinere Gruppen wählten ihre eigenen, interessenorientierten Wege.

Bis gegen fünfzehn Uhr, trotz begleitenden Regenschauern, ließen sich die Münchner von der Blütenpracht und den unzähligen Attraktionen beiderseits der Donau beeindrucken. Größte Aufmerksamkeit schenkte man den Schilderungen über das Junihochwasser 2013, das besonders die Deggendorfer Ortsteile Fischerdorf und Natternberg arg betroffen hat. Eine Bildergalerie am Ende der neuen Fußgängerbrücke jenseits der Donau verdeutlichte beeindruckend und schockierend zugleich die enorme Katastrophe, die auf die Menschen damals hereinbrach.

Eine heitere Pause bei Kaffee und Kuchen unterm Regenschirm am Strand-Café, eine Sengzeltn-Kostprobe beim Schöllnacher Trachtenverein sowie eine von Hans gesponserte Weinverkostung im Stadthallenpark rundeten den gemütlichen Bummel durch die Gartenschau harmonisch ab. Schließlich folgte noch das Bestaunen der Blütenarrangements in der Blumenhalle, und man traf sich gemäß Absprache auf dem Platz vor der Stadthalle zum gemeinsamen Weg in das Deggendorfer Altstadt-Zentrum. Den kostenlosen Shuttlebus in die Innenstadt wählten einige alternativ.

Auf allgemeinen Wunsch folgte im Zentrum ein Rundgang über den Oberen Stadtplatz und den Luitpold-Platz, wobei am Oberen Stadtplatz natürlich etliche Erinnerungs-Fotos bei der blumengeschmückten Europakarte, dem Eifelturm und dem Brandenburger Tor nicht fehlen durften.

Im Anschluss endete der Tag im Gasthaus Höttl in einem für die Gruppe eigens dekorierten Speisesaal in der oberen Etage mit einem gemeinsamen, schmackhaften Abendessen à la carte.

Gruß und bis zum 24. Oktober bei der Wanderung zum Dreitannenriegel,

 

Helmut Schoblik

Zurück zu den verfügbaren Tourenberichten und Bildern 2014 oder zu den Bildern von der Tour.