Login zu »Mein Alpenverein«
Ich habe bereits einen Zugang:

Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige BIC!
Ungültige Sektion!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Postleitzahl!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!

Zugang freischalten
(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige BIC!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Sektion!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Touren im Juli


Tourenarchiv der Seniorengruppe

Juni | zur Übersicht 2018 | → August


 


Drei-Almen-Tour-Wanderung

am 27.07.2018 mit Manfred Kleeberger

 

Es war ein heißer Tag für unsere Tour, die uns vom Bahnhof Bernau hinauf zu den Hügeln vor der Kampenwand führte, aber es gab so viel InteressentInnen, dass wir 2 Gruppen gebildet haben und Dieter Gebauer, Teilnehmer an der Wanderleiterausbildung im September, zu seiner ersten Gruppenführung kam.

Eine Viertelstunde führt der Weg durch Bernau und danach geht es zum großen Teil durch Wald bergauf zur urigen Herrenalm. Dort haben wir Mittag gemacht und wurden großartig bewirtet. Nächstes Ziel war die gemütliche Maisalm. Da konnten wir dann nicht widerstehen, sind nochmal eingekehrt und haben auf die dritte Alm verzichtet. Auf dem Rückweg hatten wir schöne Ausblicke auf den Chiemsee.

Zufrieden kamen alle am Bahnhof Bernau wieder an.

 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Adelheid Otterbach

 

Bildergalerie

Rast auf der 1830 gegründeten Herrenalm mit damals fünf "Herren" = Bauern


Bildergalerie

Gipfelrast

Bergwanderung auf den Kompar

am 25.07.2018 mit Harald Mösbauer

 

Wir wanderten vom Parkplatz Haglhütten (Risstal) (1077 m) vorbei an der Hasentalalm zum Hasental Mittelleger (1563 m). Nach einer kleinen Pause führte uns der Steig Richtung Satteljoch, hier zweigte unser Weg nach Nordwesten ab und über einen kurzen steilen Südrücken erreichten wir unser Ziel, den Kompar (2011 m). Die Aufstiegsmühen wurden mit einer traumhaften Rundumsicht belohnt, die wir bei der Gipfelrast genossen. Bis zum Abzeig Satteljoch war der Abstieg wie der Aufstieg. Weiter führte uns der aussichtsreiche Höhenweg zur Plumsjochhütte (1626 m). Auf der Terrasse genossen wir noch den schönen Bergtag bevor wir auf einem schönen Steig entlang des Plumsbaches zum Parkplatz abstiegen.
Als zweiter Tourenbegleiter war Wolfgang Müller dabei.

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer

 



Wanderung zum Heiterwanger- und Plansee

am 24.07.2018 mit Franz Federmann

Mit der Bahn nach Heiterwang (Tirol). Es war sehr heiß! Kurzer Marsch zum Heiterwanger See. Auf einem schattigen Waldpfad zu einer Brücke, die über Zusammenfluss Heiterwanger-/Plansee führt. Nach kurzer Rast zum Seespitz zum Aufstieg entlang des Plansees. Große Enttäuschung: Der früher sehr schöne, schattige Pfad wird gerade umgebaut zu einer breiten Trasse, um die unten am See vorbeiführende Straße vor Murenabgängen zu schützen. Bei sengender Hitze dann zum Beginn des Plansees. Dort dann mit dem Schiff zurück zum Ausgangspunkt und dann mit der Bahn nach Hause.

Ein schöner, langer, sehr heißer Tag ging zu Ende.

 

Text: Franz Federmann; Bilder: Heinrich Rößler

 

Bildergalerie

Plansee


Bildergalerie

Gipfelrast mit zufriedenen Wanderleuten

Bergwanderung auf die Rampoldplatte

am 20.07.2018 mit Wolfgang Müller

 

Rundtour vom hochgelegenen Parkplatz Jenbach in Bad Feilnbach zur Rampoldplatte über die wenig frequentierte Gurglklamm entlang dem Jenbach, vorbei an der Hilsteiner Alm. Zuerst auf einem idyllischen schattigen Steig, später in offenem Almgelände mit rundum Panoramasicht zum Wendelstein, ins Alpenvorland und ins Inntal.
Der Abstieg erfolgte über die schön gelegene Schuhbräualm.

Eine wunderschöne Genusswanderung bei bestem Sommerwetter.

Der zweite Tourenleiter war Harald Mösbauer.

 

Text: Wolfgang Müller; Bilder: Harald Mösbauer

 



Bergwanderung auf den Rabenkopf

am 19.07.2018 mit Franz Edfelder

  

Von Jachenau wanderten wir durch die Rappinschlucht zur Staffelalm und von dort weiter zum Rabenkopf. Der sonnige Gipfelanstieg hat uns ganz schön zum Schwitzen gebracht und zur Belohnung gab's am Gipfel besten Kuchen von Hilde. Den Abstieg haben wir für eine Einkehr auf der Staffelalm unterbrochen, und nach anfänglichem Suchen haben wir von dort eine schöne Abstiegsvariante gefunden, und dafür haben wir uns mit einer zweiten Einkehr beim Wirt in der Jachenau belohnt.

 

Text und Bilder: Franz Edfelder

 

 

Bildergalerie

Gipfelrast


Bildergalerie

Abschied von einer gemütlichen Hütte

Bergwanderungen ab der Bamberger Hütte

vom 15. – 17.07.2018 mit Harald Mösbauer

 

1. TAG: Nach 2 Std. Aufstieg (1 Std. im leichten Regen) erreichten wir die 1760 m hoch gelegene Neue Bamberger Hütte. Nach einer kurzen Pause konnten wir unsere Zimmerlager beziehen.
Über grüne Matten, vorbei an den schön gelegenen 3 Wildalmseen erwanderten wir noch den 2447m hohen Schafsiedel. Abstieg zur Hütte war auf gleichem Weg.
Mit dem Hüttenanstieg kamen wir auf stolze 1380 Hm.

2. TAG: Das nächtliche Gewitter hatte sich verzogen, so erwartete uns ein Sonnentag. Wir wanderten gemütlich zum Salzsachjoch (1980 m) mit dem Markkircherl. Über den Salzachgeier, unserem Ziel, zogen von Südwesten dunkle Wolken auf; wir änderten das Ziel. Auf dem Forstweg wanderten wir zurück zur Streitfeldalm und weiter auf das Kröndlhorn (2444 m) mit einer Gipfelkapelle. Nach der Gipfelrast Abstieg bis zum Nadernachjoch (2100 m). Ein Teil der Gruppe wanderte über den Forstweg zurück zur Hütte, mit dem Rest erstiegen wir noch den
Tristkopf (2360 m).
Auch bei dieser Tour kamen wir auf 1050 Hm.

3. TAG: Regen und Nebel erleichterten uns den Abschied und wir stiegen auf dem Hüttenweg ab.

Nach zwei wunderschönen Bergtagen fuhr eine zufriedene Gruppe nach Hause.

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer

 



Tagesfahrt nach Augsburg auf den Spuren der historischen Wasserwirtschaft

am 14.07.2018 mit Manfred Kleeberger

 
 
Mindestens seit 1346 stauen die Augsburger den Lech am "Hohen Ablass", um das Wasser in ein verzweigtes Kanalsystem in die Stadt abzuleiten. Dort begann unsere Wanderung auf den Spuren der Augsburger Wasserwirtschaft, mit der sich die Stadt als UNESO-Weltkulturerbe bewirbt. Der Eiskanal und das Textil- und Industriemuseum waren die nächsten Stationen, bevor wir am Roten Turm in die Altstadt kamen. Großer und kleiner Wasserturm und die Lechkanäle, von denen 29 durch Augsburg fließen, lagen an unserem weiteren Weg, der am Augustusbrunnen vor dem Rathaus endete.

Ein interessanter Tag – und da wir diesmal eine relativ kleine Gruppe waren, am Ende die Bemerkung  einer Teilnehmerin, die anderen hätten etwas versäumt.

 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Irmtraud und Anton Riedelsheimer

 

Bildergalerie

Ehemalige alte Schmiede im Textilviertel


Bildergalerie

Beim Wallfahrts-Kircherl

Bergwanderung auf den Nußlberg

am 13.07.2018 mit Wilfried Studeny

 

Um 9:15 Uhr beginnen wir unseren Aufstieg ab Parkplatz Gfall-Stausee. Der ursprüngliche Aufstieg nordseitig ist nicht mehr wiederzuerkennen: Zweidrittel des Hangs sind den letztjährigen Stürmen zum Opfer gefallen; der Weg wurde z. T. umgelegt und führt nun bis 20 Minuten vor dem Ziel durch ein riesiges Feld von Baumstümpfen. Beim Gipfel und Wallfahrts-Kircherl angekommen, machen wir Brotzeit unter den dortigen Kastanienbäumen. Etwas unterhalb gibt's den beeindruckenden Ausblick zum Zahmen und Wilden Kaiser, in die Chiemgauer und bis nach Berchtesgaden. Westseitig geht's dann hinunter zur gemütlichen Mittagseinkehr im Café Dörfl. Dann zurück entlang dem Gfall-Stausee zum Parkplatz und hinunter zum Luegsteinsee, wo wir den Tag mit Schwimmen – wer's Badezeug dabei hat – abschließen: der Nußlberg – ein kleiner, aber feiner Gipfel.

 

Text und Bilder: Dr. Wilfried Studeny

 



Bergwanderung auf den Schildenstein

am 11.07.2018 mit Harald Mösbauer

 

Ab Parkplatz an der Weißach (780 m) wanderten wir durch lichten Hochwald zur Geißalm (1114 m). Nach einer Trinkpause führte uns der Weg übers Graseck zum Schildensteinsattel und auf den Gipfel. Leider waren die Berge wolkenverhangen, nur kurze Lichtblicke zum Achensee und auf Wildbad Kreuth wurden uns gewährt. Abstieg entlang dem Aufstiegsweg. Im Gasthof Göttfried in Kreuth ließen wir die Tour gemütlich ausklingen.
Fazit aller Teilnehmer: Es war trotz miesen Wetters eine schöne Tour, für zwei Teilnehmer sogar eine Erstbegehung.

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer

 

Bildergalerie

Nebelige Gipfelrast


Bildergalerie

Start in Simbach

Radtourtage rund um Schärding

08. – 12.07.2018 mit Manfred Kleeberger

 

Mit dem Zug fuhren wir am Sonntag nach Simbach und nach einer kurzen Besichtigung von Braunau auf dem Innradweg nach Schärding. Der Marktplatz von Obernberg – als schönster Marktplatz Österreichs gepriesen –, den wir unterwegs besuchten, hat uns enttäuscht. Wirklich schön ist der von Schärding, besonders am Abend. Bei unserer Ankunft war Schlemmerfest, eigentlich sehr ansprechend, wenn die Musik nicht so entsetzlich laut gewesen wäre.

Am Montag fuhren wir zum wunderschönen Augustiner-Chorherrenstift nach Reichenberg, das wir ausgiebig besichtigten, und machten noch einen Abstecher ins Antiesental. Am Abend erwartete uns in Schärding der Nachtwächter zu einem romantischen und informativen Stadtrundgang.

Am Dienstag wollten wir nach Bad Füssing fahren. Aber unterwegs kamen wir in einen kräftigen Regenguss und  beschlossen, auf dem Rottalradweg zurückzufahren und einen gemütlichen Nachmittag in Schärding zu verbringen.

Mittwoch fuhren wir auf dem Pramtalradweg nach Zell und zurück und am Donnerstag am Inn entlang nach Passau und von dort mit der Bahn nach München.

Es war eine schöne, abwechslungsreiche Woche mit einer harmonischen Gruppe.

 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Gerhard Klemt

 



Bildergalerie

Nebengipfel Hochgern

Bergwanderung auf den Hochgern

am 04.07.2018 mit Franz Edfelder


Manche meinen, der Hochgern sei ein etwas langweiliger Berg. Da ist auch was dran, schließlich geht man bis zum Hochgernhaus viel auf breiten Almwegen, felsige Steige gibt es kaum. Aber er hat auch schöne Seiten: Bis ganz oben auf 1750 m ist er dicht bewachsen, er hat gleich zwei Gipfel und der Chiemsee präsentiert sich nirgendwo schöner als vom Gipfel des Hochgern. Und die Einkehr auf der Moar Alm mit Heidelbeerschmandkuchen kann man nicht genug loben.

 

Text und Bilder: Franz Edfelder

 



Bergwanderungen im Kleinwalsertal

vom 01.–06.07.2018 mit Eva Ersch

 

1.Tag: 3-stündige Wanderung um den Ochsenkopf mit sehr schöner Aussicht auf Oberstdorf.

2. Tag: Bergfahrt zur Kanzelwand – Blumenweg (der seinem Namen alle Ehre machte) zur Fellhorn-Mittelstation – Fellhorngipfel – Schlappold Alpe – Schlappoldsee – Abfahrt mit Seilbahn nach Oberstdorf. 

3. Tag: Fahrt zum Walmendinger Horn – in totalem Gewitterregen tropfnass zur Bergstation zurück – nach Einkehr Abfahrt zur Talstation – Regentag in Riezlern verbracht. 

4. Tag: Wanderung von Mittelberg an der Breitach entlang durch das Gämsteltal zur Hinteren Gämstel Alpe – zurück nach Hirschegg – mit Bus (wegen Regen) nach Riezlern zurück. 

5. Tag: mit Heuberg-Sessellift zum Ausgang des Panoramawegs gefahren; dann 2 Std. auf dem Höhenweg mit grandioser Aussicht nach Baad gewandert; nach der Einkehr leider wieder Regen, sodass wir wieder zurück nach Riezlern fuhren.

Text: Eva Ersch; Bilder: Monika Schmidbauer

 

Bildergalerie