Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

TB_Kaiser

Kaisertour

vom 24.06. – 29.06.2012 

Tourenbegleiter:                       Klemens

mit dabei:                                Karin und Harald

 

Sonntag, 24.06.2012

6 Uhr Abfahrt nach Duchholzen. Leider mussten ein paar Teilnehmer kurzfristig absagen.

Bei bestem Wetter geht es den Winkel- karsteig hoch zur Pyramidenspitze und bei gefühlten 35 Grad durch Latschen abwärts zum Hans-Berger-
Haus (beste Bewirtung und ein super Essen). Abends Gewitter.

 

Montag, 25.06.2012

Regen verzögert unseren Abmarsch zur Kaindlhütte. Gegen 8.45 Uhr geht es endlich los. In Hinterbärenbad leider auch wieder Regen. Gegen 12 Uhr erreichen wir bei Regen die Kaindlhütte, nette Wirtsleute und eine prima Suppe. Nachmittags hört der Regen auf. Klemens geht los, sich umzusehen. Ein Holzeinschlag erschwert die Suche nach dem Aufstieg zum Scheffauer.

 

Dinstag, 26.06.2012

Der Pirschgang hat sich gelohnt. Wir kommen zügig am Holzschlag vorbei und sind gegen 11 Uhr am Gipfel des Scheffauer, wo uns eine magere Gams mit Kitz begrüßt.

Eine tolle Rundumsicht belohnt uns für die Mühen des Aufstiegs. Auf dem Weg zum Hans-Berger-Haus kehren wir nochmals in der Kaindlhütte auf eine gute Suppe ein.

 

Mittwoch, 27.06.2012

Wieder Regen und Gewitter die ganze Nacht. Gegen 8.10 Uhr, der Regen hat aufgehört, gehen wir los. Alles ist nass und wir quälen uns zum Scharlinger Boden hoch. Es beginnt wieder zu nieseln. An der Abzweigung zum Kaiserschützensteig wird abgestimmt, 2 : 1 gegen den Klettersteig, was uns eine Stunde später schon leid tut. Der Nieselregen hat aufgehört und die Rote-Rinn-Scharte ist weglos. Muren, Regen und Schnee haben ein Chaos hinterlassen, durch das wir uns nun hochquälen müssen.

Nicht viel besser ist es bei der Jägerwand wie bei den Gamsängern und über Schneefelder abwärts zur Gruttenhütte.

 

Donnerstag, 28.06.2012

Schönes Wetter macht uns munter; flott geht es zum Jubiläumssteig...

...und zum Ellmauer Tor, von dort zur Hinteren Goinger Halt mit einem super Rundblick.

Über große Schneefelder geht es nach unten durch die Steinerne Rinne und zum Stripsenjochhaus. Mit Blick auf Kletterer am Totenkirchl und bei Kaffee und Kuchen genießen wir die Ruhe und die Abendsonne.

 

Freitag, 29.06.2012

Alles dunkel, Harald spricht gar von Weltuntergang. Vom Inntal her wälzt sich eine schwarze Wand das Kaisertal hoch. Es schüttet, ein schweres Gewitter entlädt sich über uns. Warten! Um 9.30 Uhr hört der Regen auf. 9.45 Uhr Abmarsch, stickig heiße Luft, nur den Blumen geht es bestens. Über die Hochalm geht es nun zum Heuberg, nordöstlicher Ausläufer des Kaisers, und dann nach Durchholzen.