Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

01.09.2011 Altlacher Hochkopf

01.09.2011 Altlacher Hochkopf 1328 m

Optimistisch fahren sechs Mitglieder des Seniorenkreises Richtung Jachenau. Der Wetterbericht hat für den Nachmittag Gewitter angekündigt; aber da werden wir ja unsere Tour schon beendet haben. Petrus hat wohl den Wetterbericht nicht gehört, weiß auch nicht, dass Seniorenbergsteiger unterwegs sind. Alle Gewitter-Register zieht er ab Holzkirchen, Blitz, Donner und heftige Regengüsse. Wir machen uns Mut, sehen zu der von uns anvisierten Himmelsrichtung und meinen, da wird’s aber heller.

Nach dem Ort Jachenau nehmen wir die Mautstraße am Walchensee entlang Richtung Einsiedl. In der Nähe des Forsthauses Altlach parken wir. Die Dusche ist repariert und unser Optimismus kommt auch wieder zurück.

Der Waldgipfel ist wenig bekannt, der Weg ist meist romantisch mit kleinen Wasserfällen und Gumpen. Am Anfang überrascht uns an einem Fels eine Richard-Wagner-Gedenktafel. Und da sind wir schon beim Thema: Kurz unter dem Hochkopfgipfel steht eine Jagdhütte, erbaut von Max II.; gerne genutzt von Ludwig II., er feierte dort zweimal seinen Geburtstag. Der von König Ludwig zur Sommerfrische eingeladene Richard Wagner komponierte dort am Parzival.

An dieser unbewirtschafteten Hütte (sie gehört inzwischen der Sektion Vier-Seen-Land) angekommen, besuchen wir zuerst das "Hüttengipfelkreuz", gehen weiter auf einem nicht markierten Steig zum Gipfel im Wald, ohne Gipfelkreuz, aber mit Jägersitz. Da die Sicht nicht berauschend ist, einigen wir uns, dass wir ins Wetterstein und Karwendel sehen könnten.

Wir brechen auf, um unten an der Hütte ausgiebig Brotzeit zu machen. Da kommt nach einiger Zeit etwas Nieselregen. Im Abstieg ziehen wir öfter unsere Anoraks aus und wieder an. So richtig nass werden wir nicht. Doch halt, eine von uns ist richtig nass geworden, aber freiwillig. Sie hat ein kleines Bad im See genommen. Danach gibt es noch für alle je nach Gusto Eis, Kaffee und/oder Kuchen in Lenggries.

Tourenbegleitung, Text, Foto: Ilse Distler

←Übersicht Tourenberichte