Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Watzespitze

Wo ein Ziel ist, ist auch ein Weg.

Über den Gletscherweg auf die Watzespitze 3535 m am 28./29. Juni 2008

Unten "baden" wir in pinkfarbenen Alpenrosensträuchern. Tiefblaue Enziane und quietschgelbe Nelkenwurzen säumen unseren Weg durch leuchtend grüne Wiesen.

 

 

 

 

 

 

Oben thront eine Respekt einflößende Berggestalt über grauer Steinwüste und weißem Firn: die "Watze".

 

 

In der Morgensonne mogeln wir uns (Dirk, Wolfgang und ich) über das schwärzliche Blankeis der ausapernden ersten Steilstufe, stapfen den weichen Firn der zweiten Steilstufe am kurzen Seil empor. In einer schmalen Firn- und Eisrinne sichern wir den Aufstieg zur Scharte.

                                                                     Danach erwartet uns ein luftiger Block- und Bröselgrat, der uns an einem Turm vorbei zum Gipfel leitet.

 

 

 

Der Aus- und Tiefblick am schönen Gipfelkreuz ist atemberaubend, die Sonne strahlt und der blaue Himmel ist blank geputzt. Wir verweilen einige Zeit. Im Abstieg seilen wir sieben Mal ab und vermeiden so auch den surrenden Steinschlag an der ersten Steilstufe. Die Pickelhaue verschwindet haltlos im Schwimmschnee, sauber setzten wir die Steigeisen auf und springen über drei tückische Spalten.
Geschafft! Froh und glücklich sind wir, als wir unten endlich wieder unsere Brote auspacken und unsere Ausrüstung um uns ausbreiten können.

Walter Pause hat recht: es ist "keine elegante Tour", keine Genusstour, aber ein großer Berg. Übrigens: Wir sind die einzige Seilschaft, die den Gletscherweg zum Aufstieg gewählt hat.

Michael Trumpp

 

← zurück zur Übersicht