Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

05.12.2015 Starnberg – Stadtführung und Christkindlmarkt

Vom Fischerdorf zur Promi-Residenz. Begleitetes Wandern durch die Stadtgeschichte. Schöne Landschaften sind ein Magnet für Reichtum und Macht – vom Mittelalter bis in die Neuzeit. An den über Jahrhunderte zusammengewachsenen beiden  Siedlungsgebieten werden die historischen Versäumnisse der Stadtplanung deutlich. Es gibt keinen gemeinsamen zentralen Ortskern, sondern zwei Siedlungskerne. Das Achheimviertel mit St. Maria am Kirchenplatz und den Tutzinger-Hof-Platz mit Rathaus. Der Eindruck der Zerschneidung des Stadtkerns durch die Hauptstraße ist also real.

Ab 1854 konnten Kutschen und Stellwagen in der Remise bleiben. Die Eisenbahn, dem Baurat Himbsel im Staatsdienst zu verdanken, erschloss und beschädigte den landschaftlichen Edelstein, förderte Touristik und Wirtschaft. Der historische Bahnhof steht „verkehrtherum“, ist kulturelles Zentrum und Hindernis bei der Stadtplanung.

Auf dem Schloßberg erfuhr das Gäste- und Tanzhaus der Wittelsbacher Partymeile unter Kurfürst Maximilian III. Joseph die Wandlung zu einer Rokokokirche mit Ignaz-Günther-Hochaltar. Das kostete! Das Schloss Starnberg, nur durch den kleinen Schlossgarten erreichbar, wurde zum Rentamt erhoben. Der weithin sichtbare, imposante Vierflügelbau des Finanzamtes Starnberg auf dem höchsten Punkt der Moränenzunge hält den Zuzug der Reichen und Schönen bis heute nicht auf!
Lehrpfad mit schöner Aussicht!

Tourenbegleitung: Anneliese Ramsauer
Text: Christine Gangl
Foto: Christine Gangl, Anneliese Ramsauer, Georg Schneid

←Übersicht Tourenberichte