Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

15.-16.09.15 Namloser Wetterspitze 2553 m, Lechtaler Alpen

Am Aufstieg zur Fallerscheinalm haben wir unser Auto geparkt und sind über die Schlucht bei der Hohen Brücke nach Namlos gegangen. Von da am Brentersbach hinauf; leider reißt der Himmel nicht auf, aber wenigstens bleibt es trocken. Ganz selten sieht man mal ganz kurz was vom Himmel und den umliegenden Bergen. Trotzdem beschließen wir, am Nachmittag noch auf den Tschachaun 2333 m zu gehen. Im Nebel am Gipfelkreuz mit kurzer Rast, dann wieder hinunter zur Anhalter Hütte, wo wir nächtigen. Abends besucht uns noch ein Fuchs vor der Hütte.

Am nächsten Morgen kreist ein Adler vor der Heiterwand; trotz leichtem Regen und starken Sturmböen starten wir in Richtung Namloser Wetterspitze 2553 m. Der Regen hört bald auf, und auch die blauen Lücken am Himmel werden größer. Am Abzweig vom Anhalter Höhenweg kommen uns zwei junge Wanderer vom Gipfel entgegen. Wir beschließen trotz anhaltender Sturmböen den Aufstieg zum Gipfel zu wagen. Die Sicht wird immer besser auf die hohen Lechtaler Gipfel mit der Parseierspitze als Höhepunkt. Wegen des starken Windes bleiben wir nur kurz am Gipfel, beim Sommerjoch holen wir dann die Brotzeit nach. Beim Abstieg nach Fallerschein wird es immer schöner und richtig warm. Eine gemütliche Rast im Biergarten der Almwirtschaft beschließt die zwei eindrucksvollen Bergtage.

Tourenbegleitung, Text, Foto: Jürgen Heinrich

←Übersicht Tourenberichte