Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

06.09.2022 Zugspitze 2962 m, Wettersteingebirge

Just bei unserer Ankunft an der Ehrwalder Almbahn hört der Regen auf. Dichte Wolken, aber ein freier Bergblick und den positiven Wetterbericht im Kopf  marschieren wir nach der Auffahrt zur Ehrwalder Alm los. Vorbei an der Pestkapelle und der noch ruhigen Hochfelderalm geht´s hinauf zum Brandjoch, dem höchsten Punkt unserer Tour auf österreichischer Seite. Hier setzt nochmals leichter Regen ein, aber nach einer halben Stunde ist endgültig Schluss mit dem Nass von oben. Am Feldernjöchl kommt die Sonne durch die sich auflösenden Wolken, und wir können zahlreiche Gemsen beim Äsen beobachten. Auch eine Murmeltierfamilie mit zwei Jungen tobt sich vor uns aus.
Der Weg ist aufgrund des vorangegangenen Regens recht rutschig, in diesem Jahr eine rare Erfahrung. Mit dem Erreichen der deutsch-österreichischen Grenze am "Gatterl" ist bereits unser nächstes Ziel, die Knorrhütte, zu sehen. Auf dem Plattsteig queren wir hinüber und rasten ausgiebig. Nach verdienter Brotzeit steigen wir hinter der Hütte den gerölligen Steig über das Zugspitzplatt hinauf zum Sonn Alpin, wo sich uns der traurige Rest des Schneeferners offenbart.
Mit der Gletscherbahn schweben wir zur Gipfelstation hinauf, immerhin haben wir schon gut sechs Stunden Aufstieg in den Beinen.
Oben genießen wir das immer wieder erhabene Gipfelgefühl auf Deutschlands "Höchstem" und fahren dann knieschonend mit der österreichischen Zugspitzbahn nach Ehrwald hinunter.

Tourenbegleitung und Text: Wolfgang Kraft
Foto: Mike Martin
←Übersicht Tourenberichte