Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

17.07.-22.07.2022 Defereggental, Osttirol

Vom Iseltal abgebogen, erreichen wir nach einem kurzen Anstieg durch die Schwarzachklamm die Nationalparkgemeinde Hopfgarten 1 107 m und unser Hotel Kohlplatzl.
Es scharren die Füße, so gehen wir an der Schwarzach entlang weiter. Die Wanderung mutiert zur Baustellenbesichtigung, wir nutzen 2 Tunnels, die noch nicht für den Verkehr freigegeben sind und umrunden Holzarbeiten. Der Bus bringt uns zurück, und der Durst kann auf der gemütlichen Terasse des Kohlplatzls gelöscht werden.
18.07.: Auf langer Forststraße erklimmen wir die Gaglenalmen 2050 m mit ihren reichlich blühenden Wiesen und einen umwerfenden Blick auf den Großglockner. Sanft absteigend erreichen wir die Bloshütte 1 800 mund lernen den Durstlöscher, das beste Getränk bei Hitze, kennen. Abgefüllt und wohlgelaunt wandern wir wieder zum Hotel zurück.
19.07.: Vom Staller Sattel 2020 m durchqueren wir eine eindrucksvolle Hochgebirgslandschaft mit herrlichen Panoramablicken. Der Gipfel der Roten Wand 2818 m entschädigt die Mühen bei brütender Hitze mit einer grandiosen Rundumsicht auf die Dolomiten im Süden bis zum Hochgall, dem Großvenediger Großglockner im Norden.
20.07.: Heute nutzen wir die Aufstiegshilfe in St. Jakob und gehen über die Brugger Alm 1818 m, die Ragötzl Alm 2116 m mit ihrem urigen und unterhaltsamen Senner zum Wetterkreuz 2233 m. Der Gipfel bietet einen tollen Aussichtsplatz mit einem schönen Tiefblick auf das Defereggental. Auf der Brugger Alm lassen wir uns vor dem Abstieg noch die Brotzeit schmecken.
21.07.: Am letzten Tag lassen es wir ruhiger angehen und wandern von Erlsbach der Schwarzach entlang bis zu den Oberhauser Almen. Der Fichtenwald wird lichter, die Föhren gewinnen Oberhand. Eine ausgiebige Einkehr in der Patscher Hütte rundet den Tag ab. Das Auto gerade erreicht, öffnet sich der Himmel, der ersehnte Regen kündigt sich mit großen Tropfen an.
Abends blicken wir auf die schönen Wandertage bei herrlichem Sommerwetter zurück und sagen:
Herzlichen Dank, Rudi!

Tourenbegleitung: Rudolf Strasser
Text und Foto: Eva Berger
Foto: Sieglinde Heinz, Anneliese Ramsauer

←Übersicht Tourenberichte