Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

07.09.2022 Gamswand 1592 m, Mangfallgebirge

Es „schauert“ schon bei Abfahrt am Michaelibad und so geht´s auf der Fahrt nach Geitau weiter. Auch die Wanderung starten wir mit aufgespannten Regenschirmen, doch Rudi ist optimistisch und der gute Draht zum Wettergott funktioniert!  Bald wird es wieder heller, der Regen hört auf und wir steigen schweißtreibend auf einem steilen Forstweg bis zum grünschimmernden Soinsee – malerisch und einsam am Fuße der Ruchenköpfe gelegen.
Kurze Pause nach 2 Stunden Aufstieg  und weiter geht´s am linken Seeufer entlang auf eine Schulter, vorbei an der Ruchenkopfhütte und steil nach links auf die Gamswand, knapp 1600 m.
Es gibt keinen markanten Gipfel ,  aber eine Jagdhütte mit Terrasse, auf der wir bequem Brotzeit machen können. Um die Ecke hat man  Aussicht auf den Wendelstein und seine Nachbarn.
Zuerst müssen wir den Gipfelhang wieder runter, dann Abstieg hinab in ein wunderschönes Almgelände, immer mit Blick auf den  Kaiser. Hören wir Murmeltiere pfeifen?
Große Freude bei Irene über einen Riesenschwammerl, einen Steinpilz mit über 600 g!
Auf der idyllischen, 250 Jahre alten Niederhofer-Alm ist zwar niemand daheim, aber wir freuen uns über das Angebot an gekühlten Getränken in einem Wassertrog, eine Kasse gibt es auch.
Im Sonnenschein laufen wir zurück nach Geitau.
Danke Rudi, diese abwechslungsreiche Tour in abgelegene Täler des oft so überlaufenen Spitzinggebiets hat allen gut gefallen!

Tourenbegleitung: Rudi Strasser
Text: Marlene Stein
Foto: Irene Neumeier, Hanne Schaarschmidt
←Übersicht Tourenberichte