Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

29.06.2016 Schinder 1808 m, Mangfallgebirge

Obwohl die kürzere Variante durch das Schinderkar gelegentlich als Aufstieg empfohlen wird, entscheidet der stabile Sonne-Wolken-Mix, die längere genussvolle Route auf gepflegten Waldwegen über die Trausnitzalm zu nehmen. Nach der Baumgrenze mündet die kleine Weidefläche der Alm in den schrofigen, latschenbewachsenen Südrücken des Österreichen Schinder. Gelegentlich seufzende Schnaufer beschreiben die felsigen Steilstufen. Statt Gipfel-Fernsicht bis zum Großglockner präsentieren sich die Nachbarn Hinteres Sonnwendjoch, Rotwand und Guffert recht eindrucksvoll.

Auf dem ersten Abschnitt zur Scharte überrascht eine seilgesicherte Fels- und Latschenrinne, die es in den dreißig Jahre alten Erinnerungen nicht gibt. Wege haben sich in Schotterrinnen verwandelt. Der rassige Abschnitt von der Scharte zum Schindertor ist seilversichert, die Felsstufe im Fensterl mit Klammern und Stiften gespickt. Früher hing da eine Wäscheleine mit „Knopf“ drin.

Der noch in den 80er Jahren zum „Abfahren“ geeignete Schotterkessel hat sich in eine tiefe, mit Blockgestein und Schutt gefüllte Rinne verwandelt, die erst im auslaufenden unteren Drittel ein paar Surfversuche zulässt.

Auf der Moni Alm wird die „Knöcherlsülze“ gepflegt.
Genussvolle Qualtour!

Tourenbegleitung: Rudolf Strasser
Text: Christine Gangl
Foto: Uwe Esen, Christine Gangl, Anneliese Ramsauer, Ursula Wieseler

←Übersicht Tourenberichte