Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

14.04.2016 Geierstein, Bayrische Voralpen

Obwohl es kurz vor Lenggries noch regnet, wird es trocken, als wir aus dem Zug steigen. Gerade durch das Dorf und dann kurz nach links am Bad vorbei erreichen wir den breiten Weg durch die Wiesen hinauf zum Waldrand. Im Wald regnet es allerdings wieder etwas, aber die Bäume schützen uns weitgehend.

Schlüsselblumen, Pestwurz und Seidelbast blühen am Wegesrand. Ziemlich steil in vielen Serpentinen geht es aufwärts. Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir eine kleine Lichtung und es wird flacher, allerdings geht hier der Regen in leichten Schneefall über. Beim Abzweig zum Fockenstein geht's rechts wieder steiler bergauf, der Schneefall hört auf. Nun kommt eine geschlossene Schneedecke ohne sichtbare Spur. Nachdem es recht unwegsam ist und man leicht ausrutscht, halten wir uns an die felsige Begrenzung rechts und balancieren zwischen Schnee und Fels vorsichtig aufwärts. Nach einer Dreiviertelstunde kommen wir erleichtert am großen Gipfelkreuz an, im Gipfelbuch steht heute noch niemand.

Nach kurzer Brotzeit und Nebelloch mit Tiefblick nach Lenggries klettern wir auf der anderen Seite vorsichtig ab, wenigstens liegt hier kein Schnee mehr. Auf rutschigen Pfaden über Wurzeln und Steine geht es weiter abwärts, bis wir am Schlosssee wieder den Talboden erreichen. Beim Rückweg zur BOB kommt sogar die Sonne wieder raus.

Eine abwechslungsreiche und abenteuerliche Tour mit etwas dreckigen Schuhen und Hosen findet ein fröhliches Ende.

Tourenbegleitung, Text und Foto: Jürgen Heinrich

←Übersicht Tourenberichte