Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

03./04.08.16  Karwendelhaus 1790 m, Hochalmkreuz 2198 m, Birkkarspitze 2749 m, Karwendelgebirge

Die Tour auf den höchsten Berg des Karwendelgebirges erfordert bestes Bergwetter – und das hatten wir! Vom Parkplatz an der Mautstraße zur Eng führte uns der Weg ins malerische Johannestal. Immer die Karwendelhauptkette vor Augen, erreichten wir den Kleinen Ahornboden. Hier endet die Forststraße, und auf einem Steig gelangten wir über den Hochalmsattel zum Karwendelhaus. Nachdem wir zeitig unser Quartier bezogen hatten und wieder frisch waren, bestiegen wir das Hochalmkreuz, den "Hausberg" des Karwendelhauses. Die nötige Geschmeidigkeit für den folgenden Tag konnte so erhalten werden.

Nach einem gemütlichen Abend im voll belegten Karwendelhaus ging es am nächsten Morgen nach kurzem Frühstück zur Sache. Der Aufstieg zur Birkkarspitze beginnt gleich bei der Hütte. Zwischen Lawinenverbauungen hindurch und nach Überwinden einiger drahlseilgesicherter Stellen haben wir rasch "Betriebstemperatur" erreicht. Der Weg führt nun über latschenbewachsene Hänge hinauf zum Schlauchkar.  Wir mühen uns über einen Schottersteig das Kar hinauf zum Schlauchkarsattel, wo der Aufstieg sehr steil und kräfteraubend wird. Nach dem Sattel steigen wir links zur Birkkarhütte, eigentlich ein Notbiwak. Dort deponieren wir unsere Rücksäcke und erreichen über den teils drahtseilgesicherten Gipfelaufbau unser Ziel, den höchsten Punkt im Karwendel. Hier können wir eine beeindruckende Aussicht auf das gesamte Karwendel und bis hin zu den Tuxern und Stubaiern genießen.

Der Abstieg zum Karwendelhaus erfordert nochmals Kraft und Konzentration, das Schlauchkar schlaucht einen schon. Nach kurzer Rast machen wir uns an den Abstieg, der uns nach den bisherigen Anstregungen an diesem Tag doch länger vorkommt als der Aufstieg am Vortag. Am Ausgangspunkt endet eine strapaziöse Tour, die uns aber alle zufrieden und ein bisserl glücklich gemacht hat.

Tourenbegleitung, Text: Wolfgang Kraft
Foto: Michael Martin, Anneliese Ramsauer, Klaus Reuber

←Übersicht Tourenberichte