Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

22.08.2018 Zugspitze 2962 m, Wettersteingebirge

Ideales Bergwetter braucht's schon, um die lange Tour auf die Zugspitze zu bewältigen, und dieses Glück haben wir. Noch im kühlen Schatten des Zugspitzmassivs starten wir vom Parkplatz der Tiroler Zugspitzbahn. Entlang der alten Skitrasse ist der Weg noch gemütlich, ideal zum Warmlaufen. Dies ändert sich am Fuße des Gamskars. Jetzt durchqueren wir auf schottrigem Grund die Latschenzone und gelangen ins freie Kar. Den letzten Teil des Gamskars bis zu einer grasigen Schulter hinauf benutzen wir den Georg-Jäger-Steig. Nun erreichen wir die zweite Seilbahnstütze, und nach einigen kleinen Kletterstellen nebst einer Querung erreichen wir das Österreichische Schneekar und die Wiener Neustädter Hütte. Nach kurzer Rast (keine Hütteneinkehr!) queren wir das Schneekar und stoßen zum Einstieg des sog. Stopselziehers. Diese mit Drahtseil und Eisenkrampen gesicherte lange Felspassage ist schon eine kleine Herausforderung. Durch eine Höhle und eine kaminartige Rinne steigen wir den ersten Teil hinauf. Nach einem kurzen Stück Gehgelände, unterbrochen von kleinen ungesicherten Kletterstellen, folgt die zweite versicherte Sektion. Nach deren Durchstieg, vorbei an der aufgelassenen Seilbahnstation, erreichen wir den Gipfelgrat, die letzte Herausforderung. Entlang des Kammes und am Ende nach zahlreichen Treppen sind wir auf dem überfüllten Gipfelplateau der Zugspitze angelangt. Nach dem relativ einsamen alpinen Aufstieg nahezu ein Kulturschock für uns. Den überfüllten Zugspitzgipfel betrachten wir nur vom Plateau aus. Wir haben den Gipfel mit eigener Kraft geschafft und sind berechtigt stolz darauf.
Nach kurzer Brotzeit ziehen graue Wolken auf und wir genehmigen uns die gelenkschonende Talfahrt mit der Seilbahn zum Ausgangspunkt in Ehrwald.
Tourenbegleitung und Text: Wolfgang Kraft
Foto: Anneliese Ramsauer
←Übersicht Tourenberichte