Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

20.06.2017 Fellhorn 1765 m, Chiemgauer Alpen

Zeitig brechen wir auf, denn ein überaus heißer Tag steht uns bevor. Dafür gibt es einen schattigen Waldweg. Von Blindau nahe der Klausenbachklamm führt unser Weg zur Weißensteinalm. Die gletschergeformten Felsen sind eine Fotopause wert. Hinter der eingewachsenen Neualm gibt es Sitzgelegenheiten für eine ausgedehnte Trinkpause. Auf weichem Waldboden schlängelt sich dann der Weg auf und ab. Wir passieren die Eggenalm mit ihren vielen Jungrindern. Der Aufstieg über Felspassagen ist noch eine schweißtreibende Angelegenheit, bis wir den hornlosen Gipfel erreichen. Eine wetterfeste Orientierungsscheibe nahe dem Gipfelkreuz erklärt das großartige Panorama. Weiter geht’s zum Straubingerhaus; dort entscheiden wir uns für die Route zur Felsenquelle unterhalb des Schumacherkreuzes, ein Geotop, auf dem der Panoramaweg gleichmäßig zur Hemmersuppenalm hinunterführt. Beim Hindenburghaus angekommen, nutzen wir für die Talfahrt den Bus.
Tourenbegleitung, Text und Foto: Hans Briedl
Foto: Ursula Klimsch